Am Sonntag die Zukunft Europas wählen

751 Sitze gilt es, im EU-Parlament zu besetzen. Wer auf diesen Platz nimmt, entscheidet das Ergebnis der EU-Wahl.

Am Sonntag, 26. Mai, gilt es, die neuen Volksvertreter in das EU-Parlament zu wählen. Insgesamt werden 751 Mandatare in das Parlament einziehen und bis 2024 dort vertreten sein. Für Österreich können nach derzeitigem Stand 18 Mitglieder ins EU-Parlament gewählt werden. Sobald Großbritannien aus der EU ausgetreten ist, ändert sich auch die Sitzverteilung – Österreich erhält dann ein Mandat dazu.

Wählen darf am kommenden Sonntag wer spätestens am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollendet, Österreicher oder Unionsbürger mit Hauptwohnsitz in Österreich oder Auslandösterreicher ist und in der Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen ist. Außerdem darf kein Wahlausschließungsgrund im Zusammenhang mit einer gerichtlichen Verurteilung vorliegen. Laut Innenministerium sind am Sonntag 6.416.202 Österreicher wahlberechtigt.

Die ersten Mitgliedstaaten wählten bereits am Donnerstag, in Österreich findet die EU-Wahl am Sonntag statt. Die heimischen Wahllokale haben dabei unterschiedliche Öffnungszeiten, um spätestens 17 Uhr sind sie aber alle geschlossen. Am längsten sind die Wahllokale in Italien geöffnet und zwar bis 23 Uhr. Erst wenn am Sonntag die letzten Wahllokale geschlossen sind, wird das vorläufige Ergebnis verkündet. Die Briefwahlstimmen werden erst am Montag ausgezählt. Das vorläufige Gesamtergebnis dürfte dann am Montagabend vorliegen.

Quelle: Europaeisches Parlament 2019

- Bildquellen -

  • Bestimmungen EU Wahl: Europaeisches Parlament 2019
  • The EP Buildings In Brussels: EU 2018/EU-Parlament/Paco Quiles
- Werbung -