EU: Landwirtschaftliche Betriebe werden zu 72 Prozent von Männern geführt

Nur 28 Prozent der EU-Bauernhöfe sind in weiblicher Hand.

Die Landwirtschaft ist weiterhin eine von Männern dominierte Sparte. 2016 waren sieben von zehn landwirtschaftlichen Betriebsführern in der Europäischen Union männlich. Nur 28 Prozent (%) der EU-weit 10,5 Mio. bäuerlichen Betriebe waren in weiblicher Hand, gab Eurostat, das statistische Amt der EU, bekannt. Die EU-Staaten mit dem höchsten Anteil weiblicher Betriebsführer in der Landwirtschaft waren 2016 Lettland und Litauen mit jeweils 45 %, gefolgt von Rumänien (34 %) und Estland (33 %). Österreich lag mit einem Anteil von 31 % an sechster Stelle im EU-Länderranking. Das Schlusslicht bildeten mit nur 10 % oder weniger weiblichen “Farm-Managern” Deutschland (10 %), Dänemark (8 %), Malta (6 %) und die Niederlande (5 %).

Wenig erfreulich fällt auch das Ergebnis hinsichtlich der Altersstruktur in der EU-Landwirtschaft aus. So war laut Eurostat 2016 ein Großteil der bäuerlichen Betriebsführer (58 %) 55 Jahre oder älter. Nur etwa jeder zehnte (11 %) war unter 40 Jahre alt und bei den Landwirtinnen lag dieser Anteil sogar bei nur 9 %. AIZ

- Bildquellen -

  • Baeuerin Stallarbeit 52 ID87465: Agrarfoto.com
- Werbung -