Jungbauern: Erntedankfest war voller Erfolg

Jungbauern-Obmann Franz Xaver Broidl, Jungbauern-Generalsekretärin Pia Eßl und Bauernbund-Präsident Georg Strasser freuten sich über ein gelungenes Erntedankfest.

Am Samstag und Sonntag bot die Österreichische Jungbauernschaft traditionelle Volkskultur mitten in Wien. Tausende Besucherinnen und Besucher nutzten die Chance, am Erntedankfest 2019 von 7. bis 8. September Bäuerinnen und Bauern aus ganz Österreich zu treffen und regionale Schmankerl zu verkosten. „Es ist überwältigend, welch großes Interesse an der Land- und Forstwirtschaft besteht. Es freut uns, dass trotz des gestrigen Regenwetters so viele Besucher zum Dankesfest gekommen sind“, sagte Franz Xaver Broidl, Bundesobmann der Österreichischen Jungbauernschaft.

Der Höhepunkt des Festwochenendes fand am Sonntag statt. Dompfarrer Anton Faber feierte mit uns die Segnung der Erntefrüchte, anschließend fand der traditionelle Umzug der Erntewägen statt. Die Jungbauern durften auch heuer wieder zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Unter ihnen war die Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, Maria Patek, Bauernbund-Präsident Abg. z. NR Georg Strasser, Präsident der Landwirtschaftskammer Wien, Franz Windisch und NÖ LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf. Zudem durften die Jungbauern ihre ehemalige Bundesobfrau und Nationalrätin Elisabeth Köstinger und Gernot Blümel, Ehrenmitglied der Österreichischen Jungbauernschaft, begrüßen.

Bauernbund-Präsident Strasser betonte: „Wir möchten die Menschen daran erinnern, dass gesunde und sichere Lebensmittel nicht selbstverständlich sind. Gerade in Zeiten des Klimawandels sind Bauern immer öfter mit Ernteausfällen konfrontiert. Dürre, Hagelunwetter oder Hochwasser zerstören auf einen Schlag ganze Ernten. Trotz Dürre und Schädlingsbefall haben wir zum Teil auch gute Ernten eingefahren. Das schätzen wir und sind dankbar dafür.” 

- Bildquellen -

  • DSC 1251: Pfaffenbichler
- Werbung -