Pflanzenschutz – Bayer CropScience bietet nun pro proPlant-Prognosen für Weizen und Zuckerrüben an

Der Kauf bestimmter Pflanzenschutzmittel ermöglicht die Gratisteilnahme am proPlant-Warndienst

Nils Bauer und Karl Neubauer von Bayer CropScience:
Nils Bauer und Karl Neubauer von Bayer CropScience: “Unseren Innovationsanspruch möchten wir mit neuen Produkten, aber auch mit maßgeschneiderten Dienstleistungen, kompetenter Beratung, neuen Technologien und Geschäftsmodellen unter Beweis stellen.” ©Bayer Austria GesmbH/APA-Fotoservice/Preiss
Das Planzenschutzunternehmen Bayer CropScience startet einen neuen Kundenservice. Mit dem Kauf von Getreide- oder Zuckerrübenfungiziden erhält der Landwirt in der kommenden Saison auch einen Gratiszugang zu einem via Internet bereitgestellten Pflanzenschutzwarndienst. Bayer hat den neuen Service in Kooperation mit dem hierzulande bereits bekannten Dienstleister proPlant auf die Beine gestellt.
Dies haben im Rahmen einer Pressekonferenz am 26. Jänner 2016 in Wien Bayer CropScience Landesleiter Nils Bauer und Fachberater Karl Neubauer vorgestellt.

Aviator-Prosaro-Pack für Weizen

Konkret ermöglicht der Kauf des Bayer-Weizenfungizids “Aviator-Prosaro-Pack” dem Landwirt die Registrierung für den proPlant Prognose- und Newsletterservice. Das heißt, der betreffende Landwirt kann via Internetzugang in einem ersten Schritt seine betriebsspezifischen Daten erfassen, wie z. B. Katastralgemeinde, Schläge und Weizensorten. In der Folge erhält er anwendungsbezogene Hinweise zum richtigen Einsatztermin der Pflanzenschutzmittel. Dies erfolgt auf Wunsch per E-Mail.
Hinterlegt ist das Prognosemodell mit einem Netz von Wetterstationen, die regional zuverlässige Daten liefern.

Mit der Spritzfolge von 0,8 l/ha Aviator Xpro gegen alle Blattkrankheiten (nun auch gegen Gelbrost zugelassen) und 0,8 l/ha Prosaro zur Weizenblüte gegen alle Abreifekrankheiten (inkl. Ährenfusariosen) bleibt das Getreide umfassend gesund und leistungsfähig.

Bayer Rüben-Pack und ein John Deere 6130R

Den selben Service bietet Bayer auch bei Zuckerrüben an. Hier ermöglicht der Kauf des Bayer Rübenpacks die Gratisteilnahme am proPlant Cercospora-Newsletter-Service. Dieses repräsentiert nach Auskunft der Firma Bayer einen Wert von 75 Euro.
Der Bayer Rübenpack enthält “mit attraktivem Preisvorteil”:
• 5 l Betanal MaxxPro,
• 5 kg Target Compact,
• 2 l Sphere Plus und
• 1 l Gallant Super.

Als zusätzlicher Anreiz zum Einsatz der genannten Produkte verlost Bayer im Rahmen eines Gewinnspiels einen John Deere 6130R für 120 Betriebsstunden bzw. einen Monat, sowie weitere Sachpreise.

Als weitere Produkt-Highlights 2016 im Feldbau stellte das Bayer-Management Lösungen für Getreide, Mais und Rübe vor:

Produkt-Highlights Getreide

Andiamo Flexx steht zur Unkrautbekämpfung in allen Getreidearten (inkl. Durum, Dinkel und Hafer) im Frühjahr zur Verfügung. Es ist ein Kombipack aus dem langjährig bewährten Pixie (500 g/l MCPP-P, 33,3 g/l Diflucenikan) und Primus (50 g/l Florasulam) und reicht für fünf Hektar. Durch die Kombination von drei verschiedenen Wirkmechanismen ist ein sehr breites Wirkungsspektrum gegen Unkräuter, eine hohe Flexibilität bei der Anwendung und ein vorbeugendes Resistenzmanagement gegeben. In einer Tankmischung mit Isoproturon kann es auch bei Windhalm und Rispe eingesetzt werden.

Mit Primus Perfect werden speziell Klettenlabkraut, Kamille, Klatschmohn, Kornblume und Distel neben weiteren wichtigen Unkräutern bekämpft. Es enthält die beiden Wirkstoffe Clopyralid (300 g/l) und Florasulam (25 g/l) und ist in allen Getreidearten (außer Winterdurum) mit 0,2 l/ha zugelassen. Eine sehr gute Getreideverträglichkeit auch in einer Tankmischung mit Fungiziden wie Pronto Plus, eine sichere Wirkung auch bei kühler Witterung, ein geringer Gewässerabstand von 1 Meter und breite Mischbarkeit z.B. mit Atlantis OD gegen Ungräser zeichnen das in Deutschland bereits breit eingesetzte Primus Perfect aus.

Bayfolan S ist ein neuer flüssiger Schwefel-Blattdünger (825 g/l S) zur Verfügung, der auch wie ein Netzmittel wirkt. Aufgrund der winzig kleinen Schwefelpartikel ist eine einfache Anwendung (kein Absetzen im Kanister, keine Düsenverstopfung) und eine effiziente Wirkung über das Blatt gegeben. Bayfolan S ist mit Herbiziden, Fungiziden und Insektiziden breit mischbar.

Capreno als Ersatz für Terbutylazin in Mais

Capreno ist ein neues, flüssiges Herbizid, das erstmals zum Maisanbau 2016 in Europa verfügbar ist. Es erfasst wichtige Standardunkräuter wie Hirsen, Amarant, Melde, Franzosenkraut, diverse Winterbegrünungsreste und viele mehr. Besonders hervorzuheben ist die starke Wirkung gegen Glattblättrige Hirse, Zaunwinde und Knötericharten. Die starke Blattwirkung erfasst aufgelaufene Unkräuter und die moderate Bodenwirkung verhindert den neuen Unkrautauflauf über einen begrenzten Zeitraum. Capreno ist das wohl breitest wirksame Herbizid ohne den Wirkstoff Terbuthylazin. Damit kann das Produkt in allen Anbaugebieten Österreichs, inklusive Wasserschongebieten, eingesetzt werden.

Die Anwendung erfolgt immer in Mischung mit dem Aktivator Mero. Capreno wird in einer Kombipackung mit Mero für 2,6 Hektar angeboten. Für frühe Anwendungen wird der Capreno S-Pack mit zusätzlicher Bodenwirkung empfohlen. Im Capreno S-Pack für 2,6 – 3 Hektar Maisfläche ist zusätzlich das terbuthylazinfreie Bodenherbizid Successor 600 (Pfl.Reg.Nr. 2881) enthalten.

Betanal Elite löst Betanal Expert ab

Betanal Elite ist ein verbessertes Betanal Expert, das mehr Desmedipham (71 g/l) und weniger Ethofumesate (112 g/l) und Phenmedipham (91 g/l) enthält. Die hoch blattaktive EC-Formulierung mit Rhizinusöl gewährleistet auch bei trockener Witterung und einer Wachsschicht auf den Unkräutern eine sichere Wirkung. Obwohl Betanal Elite mit jeweils 1,5 l/ha für drei Anwendungen im Nachauflauf ab dem Keimblattstadium der Rüben zugelassen ist, wird als Standardempfehlung 1 l/ha in Tankmischung mit Target Compact + Öl empfohlen.

Biologika werden an Bedeutung gewinnen

Bayer setzt seinen Weg der integrierten Lösungsstrategien aus chemischen und biologischen Wirksubstanzen fort: In Österreich wird das biologische Fungizid Serenade für den Obst- und Gemüseanbau – nach der Pre-Marketingphase in 2015 – auf den Markt gebracht werden. Generell werden Biologika auch in den kommenden Jahren an Stellenwert gewinnen.

Neuausrichtung von Bayer als “Life-Science-Unternehmen”

Nils Bauer zu den Bayer-Innovationen 2016: “Wir stehen ganz im Zeichen der Neuausrichtung von Bayer als Life-Science-Unternehmen. Eine enge Verzahnung von Leben und Wissenschaft zum Wohl von Mensch, Tier und Pflanze ist Kern unserer Mission Science For A Better Life”.
Für Bayer Crop Science bedeute das, nah am Kunden zu sein und damit dessen Bedürfnisse zu kennen und zu antizipieren. Bauer: “Unseren Innovationsanspruch möchten wir mit neuen Produkten, aber auch mit maßgeschneiderten Dienstleistungen, kompetenter Beratung, neuen Technologien und Geschäftsmodellen unter Beweis stellen.”

- Werbung -