Spatenstich für 40 Mio. Euro Betainanlage in der Zuckerfabrik Tulln

Beim Spatenstich (v. l. n. r.): Martin Doppler (Agrana Zucker-GF), Peter Eisenschenk (Bgm. Tulln), Konrad Halwax (Agrana Zucker GF), NÖ-LR Ludwig Schleritzko, Johann Marihart (Agrana-GD,), Joe Huff (Amalgamated Sugar [AS]-Vize-Präsident), John McCreedy (AS-Präsident), Mike Garner (AS Business Development) und Andreas Riemer (Bezirkshauptmann Tulln). Foto: Foto: Agrana/Michaela Bruckberger

Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern Agrana errichtet im Rahmen eines Joint Ventures mit dem amerikanischen Zuckerproduzenten „The Amalgamated Sugar Company“ in der Zuckerfabrik Tulln (NÖ) eine Betain-Kristallisationsanlage. Heute (9. April) fand dazu der offizielle Spatenstich statt. Der Finanzbedarf für die neue Anlage, deren Bauzeit ein Jahr betragen soll, liegt bei rund 40 Mio. Euro.

Agrana veredelt am Standort Tulln bereits seit 2015 die bei der Zuckerherstellung gewonnene Rübenmelasse zu flüssigem Betain. Mit der neuen Anlage, die eine Produktionskapazität von rund 8.500 Tonnen kristallinem Betain pro Jahr hat, wird Tulln der dritte Produktionsstandort weltweit sein, an dem natürliches hochwertiges kristallines Betain hergestellt wird.

Betain wird nicht nur in Nahrungsergänzungsmitteln oder in Sportgetränken zur Förderung des Muskelaufbaus eingesetzt, sondern auch in der Nutztierhaltung als Bestandteil bei Futtermitteln. Darüber hinaus wird Betain in Kosmetikprodukten, Tensiden bzw. waschaktiven Substanzen (z.B. Shampoos, Haarspülungen) verwendet.

- Bildquellen -

  • AGRANA Spatenstich 1: Agrana/Michaela Bruckberger
- Werbung -